TRINKWASSER

Unser Trinkwasser

Woher kommt
unser Trinkwasser?

Der
Wasserkreislauf

Wasser verdunstet, fällt als Niederschlag auf die Erde, sickert durch den Boden ins Grundwasser und speist dadurch Brunnen und Quellen, aus denen wir das Wasser entnehmen. So funktioniert vereinfacht der Wasserkreislauf.

Wasser ist ständig in Bewegung. Es kann nicht „zurückgelegt“ oder „für andere Zwecke aufbewahrt“ werden. In diesem ewigen Kreislauf von Verdunstung, Transport durch Wind, Niederschlag, Abfluss, Versickerung und neuerlicher Verdunstung wird die Wassermenge in Summe nicht verändert – die Wassermenge auf unserer Erde bleibt also konstant. Die Menschen entnehmen das benötigte Wasser aus dem Wasserkreislauf und führen es nach dem Gebrauch wieder dem Wasserkreislauf zu. Das Wort „Wassergebrauch“ wäre also eigentlich treffender als „Wasserverbrauch“.

Was ist der Unterschied zwischen
Grundwasser und Trinkwasser?

Trinkwasser stammt aus Grundwasser. Trinkwasser muss strengen gesetzlichen Anforderungen entsprechen, um als solches bezeichnet zu werden.

Grundwasser hat den Vorteil, dass es im Untergrund im Vergleich zu Oberflächenwasser besser geschützt ist. Außerdem dienen die Sedimentschichten als natürliche Filter gegen Schadstoffe. Trotzdem ist die Qualität des Grundwassers keine Selbstverständlichkeit. Die Wasserversorger sichern mit hohem Aufwand die Wasserqualität mit durchgehenden, lückenlosen und strengen Kontrollen, um dem Lebensmittelbuch und den gesetzlichen Vorgaben für Trinkwasser zu entsprechen.

Denn in einigen Gebieten Österreichs finden sich auch Spuren menschlicher Aktivitäten, wie zum Beispiel Landwirtschaft, im Grundwasser wieder, die gegebenenfalls durch Aufbereitungsmaßnahmen wieder entfernt werden müssen. 
Ein wesentliches Ziel ist es daher, das Grundwasser allgemein, speziell aber in Trinkwassereinzugsgebieten, möglichst sauber zu halten. Hierbei nehmen intakte Böden als natürliche Filter eine wichtige Rolle ein.

Durch Grundwasserüberwachungssysteme sind Wasserversorger in der Lage, allfällige Schäden am Grundwasser frühzeitig zu erkennen und Gegenmaßnahmen zu setzen.

Herkunft des
Trinkwassers

Abbildung: Herkunft des Trinkwasser (Quelle: ÖVGW)

Wassermengen
auf Aufbereitung

Abbildung: Wassermengen und Aufbereitung
Quelle: ÖVGW-Benchmarking: Grafik auf Basis der teilnehmenden WVU